Stadtschenke Weinheim

Domenico

FERRARESE

Drei Jahre nach seinem Bruder Andrea kam Domenico Ferrarese am 4. Juni 1953 auf die Welt. Im Alter von 17 Jahren begann für ihn seine persönliche Reise ins Ungewisse. Im Wormser »Eiscafé Roma« arbeitete er im Service-Bereich und entwickelte mit der Zeit eine emotionale Bindung zu dieser Stadt. Dem offenen und geselligen Domenico bereitet der Umgang mit Menschen viel Freude.

Im Verlauf der ersten gastronomischen Erfolge erkannte Domenico früh, dass sein Interesse dem Service galt. Mit seinem sympathischen und natürlichen Auftreten bereitet er heute seinen Gästen viel Freude. Seine Kunden, zu denen inzwischen viele Stammgäste gehören, lassen sich gerne von ihm beraten und verlangen oftmals keine Speisekarte.

Seine freien Tage nutzt er gerne, um mit seiner Familie Worms zu besichtigen. Ebenso geniest er es für die ganze Familie zu kochen und gemütliche Abende bei sich zu Hause zu verbringen.

Im »La Cantina« in Weinheim ist er für das Service-Team zuständig und entwickelte durch seine Vorliebe für gute Weine und seinen langjährigen Erfahrungen ein gutes Gespür für die Geschmäcker der Gäste.

Alberto

FERRARESE

Alberto wurde am 4. September 1948 in der idyllischen Kleinstadt Amatrice in Latium – einer Region Italiens – geboren und wuchs im angrenzendem Nachbardorf »Poggio Vitellino« auf. 970 Meter über dem Meeresspiegel, in Mitten der Apenninen, vollzog Alberto seine schulische Grundausbildung.

Erste gastronomische Erfahrungen sammelte er bereits im Kindesalter in kleineren Bars und Restaurants von Amatrice. Angesichts der Tatsache, dass die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten in ländlichen Gegenden eher mäßig sind, zog es ihn wie so viele andere in die Hauptstadt. Rom war Albertos erste berufliche Station, gewissermaßen »die Lehre«. Dort, in Trastevere, lernte er die Vielfalt der herrlichen und berühmten italienischen Küche kennen und sammelte mit seinem Freund Paolo di Janni erste grundlegende Erfahrungen. Daraufhin wagten sie den bedeutenden Schritt in die Selbstständigkeit. Die Reise zog sie nach Deutschland, an das westliche Rheinufer. Mit der Eröffnung des »Eiscafé Roma« in Worms, begann der gastronomische Werdegang der Ferrarese-Brüder.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wie das Erlernen der deutschen Sprache und das Anpassen an die kulturellen Differenzen, konnten sie langsam aber sicher Fuß fassen. Durch die Einreise seiner Brüder und deren tatkräftigen Unterstützung eröffnete sich ihnen die Möglichkeit ein weiteres Eiscafé zu betreiben. 

Im Anschluss an die ersten erfolgreichen Jahre in der Gastronomie, zog es sie in die Zweiburgenstadt Weinheim, wo sie eine eigene Diskothek eröffneten.

Mattia

FERRARESE

Der jüngste Ferrarese-Bruder Mattia wurde am 30. März 1957 ebenfalls in der Kleinstadt Amatrice geboren und wuchs mit seinen Bürdern und seiner Schwester im ruhigen benachbarten Dorf auf.

Schon früh wurde er von seinen Brüdern in die Arbeit der Gastronomie eingeführt.

Im Restaurant-Bereich der Diskothek »Belle Epoque« und der darauf folgenden Lokale war er anfangs nur für das kulinarische Wohlbefinden der Gäste zuständig. Die Erfahrungen, die er im Bereich des Kochens sammeln konnte sind ihm bis heute noch von großem Nutzen. Mattia liebt es Menschen zu bekochen und ist in der Lage in kürzester Zeit ein mehrgängiges Menü aufzutischen.

Mit der Eröffnung der Pizzeria »Zur Stadtschenke« im Jahre 1989 öffnete sich für Mattia Ferrarese ein neues Kapitel. Gemeinsam mit seiner Frau, übernahm er mit der Leitung die volle Verantwortung für das Restaurant, während Alberto und Domenico sich mit der Weiterentwicklung des La Cantinas beschäftigten. Neben den Tätigkeiten in der Küche kam er mit anderen Bereichen, wie beispielsweise dem Service in Berührung. Heute kann er seinen Angestellten in allen Bereichen unter die Arme greifen.

Um sich von dem stressigen Alltag zu erholen, zieht es Mattia und seine Familie während den Sommermonaten jährlich in seine Heimat zurück.

1965 bis heute

RUECKBLICK

23. März 2020

Eiscafe Roma

23. März 2020

Belle Epoche

23. März 2020

La Cantina

23. März 2020

Piccolo Mondo

23. März 2020

Cafe Florian

23. März 2020

Unicum

23. März 2020

Zur Stadtschenke

23. März 2020

Grüner Baum

23. März 2020

Alte Münze

23. März 2020

Eiszeit